Umfrage: Riedberger wollen nicht nur Fußball spielen

Drei Jahre vergehen noch, bis die ersten Nachwuchskicker an der Altenhöferallee trainieren können. 2011 soll der erste von zwei Riedberger Sportplätzen fertiggestellt sein. Jetzt beginnt die konkrete Planung. Nach Aussage der Stadt steht so gut wie fest, dass ein Fußballfeld gebaut wird. Daneben ist aber auch Platz für andere Sportarten. Doch für welche?

Wir haben die Riedberger gefragt, welches Angebot der neue Sportplatz haben sollte. Dazu hat die IG 800 Fragebögen verteilt. Das Ergebnis: Die meisten der 54 Teilnehmer sprachen sich für Leichtathletik aus, gefolgt von Tischtennis, Basketball und Tennis. Erst an 5. Stelle kommt Fußball. Darüber hinaus gab es zahlreiche Stimmen für eine Kletterwand. Die Umfrage ist nicht repräsentativ und soll auch nicht die Fußballnutzung in Frage stellen. Dennoch zeigt sie: König Fußball sollte Platz für andere lassen.

[zum Umfrage-Ergebnis]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.