Großbaustelle unterbricht während der Sommerferien die U-Bahn-Strecke

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) plant in den kommenden Monaten umfangreiche Instandhaltungsarbeiten an ihrem U-Bahn- und Straßenbahnnetz. Besonders große Auswirkungen für die ÖPNV-Nutzer vom Riedberg wird die Betriebsunterbrechung der "A-Strecke" in die Innenstadt haben, die regulär von den Linien U1, U2, U3 und U8 befahren wird. Es werden während der Sommerferien (1. Juli bis 12. August) diverse Arbeiten gebündelt. Gleise und Weichen werden ersetzt, Überwege neu gebaut und Kabelstränge erneuert.

Auf der kompletten Strecke zwischen Heddernheim und Südbahnhof werden während der Sommerferien keine Bahnen fahren. Die VGF wird einen Schienenersatzverkehr einrichten. 34 Gelenkbusse werden in der Hauptverkehrszeit zwischen der Heddernheimer Landstraße und der Konstablerwache alle 5 Minuten verkehren. Pro Abfahrt setzt die VGF zwei Busse ein, die Fahrzeit beträgt Richtung Innenstadt ca. 33 Minuten, Richtung Heddernheim rund 35 Minuten, wobei die Busse auf der Eschersheimer Landstraße im normalen Verkehr fahren und leider nicht mit einer separaten Busspur oder durch entsprechende Ampelschaltungen bevorrechtigt werden können.

An der Konstablerwache besteht Umsteigemöglichkeit in andere U-Bahn-, Straßenbahn- und S-Bahnlinien, um die Ziele "Hauptwache" (S-Bahn), "Willy-Brandt-Platz" (U4 und U5), "Schweizer Platz" (Tramlinien) sowie "Südbahnhof" (S-Bahn) zu erreichen, denn diese werden nicht von den SEV-Bussen angefahren. Grund: Die Hauptwache kann wegen der hohen Achslast der Busse nicht befahren werden. 

Auf der zweiten SEV-Route zwischen den Stationen "Riedweise / Mertonviertel" und "Heddernheim" sind zwei weitere Ersatzbusse unterwegs.

Was bedeutet das für die einzelnen U-Bahn-Linien?

- Die Linien U1 und U8 werden eingestellt.
- Die Linie U2 verkehrt im 15-Minuten-Takt allerdings nur zwischen Nieder-Eschbach und Riedwiese.
- Die Linie U3 verkehrt mit Zwei-Wagen-Zügen im 15-Minuten-Takt zwischen Hohemark und Niederursel und fährt dann weiter nach Ginnheim.
- Die Linie U9 verkehrt mit Drei-/Vier-Wagen-Zügen im 7/8-Minuten-Takt zwischen Ginnheim, Riedberg und Nieder-Eschbach und wird außerdem bis nach Gonzenheim verlängert.
- Die Straßenbahn-Linie 16 wird enger getaktet zwischen Ginnheim und Westbahnhof fahren.

Bereits vor den Sommerferien gibt es einige Arbeiten, die ÖPNV-Nutzer vom Riedberg ebenfalls betreffen.

Im März wird im Bereich Riedberg und Niederursel ein Achszählertausch vorgenommen. Aus diesem Grund verkehrt die Linie 8 am Montag, 18. März und Dienstag, 19. März von etwa 9 bis 15 Uhr zwischen Südbahnhof und Nieder-Eschbach. Der Betrieb der U9 ist eingestellt. Am Mittwoch, 20. März und Freitag, 22. März, von 9 bis 15 Uhr verkehrt die U8 zwischen Südbahnhof, Riedberg und Nieder-Eschbach in der Gegenrichtng fährt die U8 zwischen Nieder-Eschbach, Kalbach nach Heddernheim zum Südbahnhof. Es gibt hier keine Fahrten über den Riedberg. Die Linie U9 ist eingestellt.

Vom 23. bis 29. April wird wegen Gleisbauarbeiten zwischen Nieder-Eschbach und Kalbach die U9 nicht fahren. Es gibt einen Ersatzverkehr mit Gelenkbussen zwischen Riedwiese/Mertonviertel und Bad Homburg-Gonzenheim, der über den Riedberg führt. (Quelle: VGF)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok