Anhaltende Hitze verzögert Eröffnung von Bauernhof-Spielplatz

Eltern kleiner Kinder sollten derzeit den Bereich "Am Taubenzehnten" in Richtung Kalbach meiden, denn da steht ein halbfertiger Spielplatz, der für Diskussionen mit dem Nachwuchs sorgen könnte. Während die Kleinen nur den Klettertraktor und die Wippschafe im Blick haben, ist den Eltern rasch klar: Hier wird so schnell nicht gewippt und gerutscht. 

Wenn der "Bauernhof-Spielplatz" erst einmal fertig ist, warten dort eine Doppelseilbahn, eine Kletter- und Rutsch-Windmühle und natürlich die niedlichen Wippschafe auf kleine und mittelgroße Besucher. Aktuell versperrt jedoch noch ein Bauzaun den Zugang.

Dass das Areal noch nicht bespielt werden kann, liegt an dem anhaltenden Hochsommer samt ausbleibener Regenfälle. Ein Sprecher des Grünflächenamtes sagte im Gespräch mit der FNP: "Hätten wir einen verregneten Sommer, dann hätten wir es wahrscheinlich gewagt. So bringt das aber nichts, der Rasen würde nicht anwachsen, es ist einfach zu heiß."

Kinder und Eltern müssen sich noch eine ganze Weile gedulden, denn vor Herbst wird das mit der Aussaat nichts und auch dann dauert es noch eine Weile, bis die Flächen tritt- und spielfest sind. Zum Glück mangelt es am Riedberg ja nicht an Ausweichspielplätzen - zumindest für Klein- und Grundschulkinder.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.