Fahrrad-Codieraktion am 12. Mai

Am Samstag, den 12. Mai, findet von 10 bis 14 Uhr auf dem Riedbergplatz eine Codieraktion der Polizei für Fahrräder statt. Wer sein Fahrrad codieren lassen möchte, der muss einen Personalausweis, einen Eigentumsnachweis (z.B. Rechnung) sowie bei E-Bikes den Akku-Schlüssel mitbringen. Carbon-Rahmen können nicht codiert werden.

Der Code setzt sich aus Buchstaben und Zahlen zusammen und lässt verschlüsselt eine individuelle Zuordnung zum Eigentümer zu. Kontrolliert die Polizei ein Fahrrad, kann auf diese Weise sofort festgestellt werden, ob es sich bei dem Nutzer auch um den rechtmäßigen Eigentümer handelt, selbst wenn der Diebstahl des Fahrrades noch nicht bemerkt oder angezeigt wurde. Zudem können Fundfahrräder ihren Eigentümern zugeordnet und damit zurückgegeben werden.

Der individuelle Code sollte, ebenso wie alle anderen Daten des Fahrrades, in den persönlichen Unterlagen notiert sein. Dafür bietet sich ein Fahrradpass an, den es auch als kostenlose App gibt. (Quelle: Polizeipresse)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.