Tatort-Dreh am Riedberg

Seit dieser Woche dreht der Hessische Rundfunk einen neuen Tatort mit dem Ermittler-Duo Janneke und Brix. Die erste Klappe fiel am Dienstag vor dem Gymnasium Riedberg. Gedreht wird bis Freitag, 10. März am Gymnasium, der Marie-Curie-Grundschule und der U-Bahn-Station Riedberg.

Der neue Tatort trägt den Arbeitstitel "Unter Kriegern". Die Story können Sie hier lesen.

Der Riedberg ist als Drehort beliebt. Das Team von "Ein Fall für zwei" jagte vor einigen Jahren Bösewichte im FIZ. 2010 ermittelten die Tatort Kommissare Steier und Mey (Joachim Król und Nina Kunzendorf) in ihrem ersten Fall auf dem Riedberg. Das Team wurde damals von heftigen Schneefällen überrascht, die die nächtlichen Dreharbeiten zu einer frostigen Angelegenheit machten.

Noch einige Jahre vorher spielte der nahezu unbebaute Riedberg schon einmal eine Rolle im hr-Tatort. Damals standen gerade erste Häuser im Quartier Bonifatiusbrunnen und im Film findet eine Gruppe Pfadfinder eine Leiche im Feld. 

Heiterer ging es da schon bei den diversen Komödien zu, für die unser Stadtteil die Filmkulisse lieferte. 2013 liefen die Dreharbeiten zu "Ein Reihenhaus steht selten allein" und dem Kinofilm "Männerhort", 2015 folgten die Arbeiten an der Reihenhaus-Fortsetzung

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren